Spendenlauf - Wir laufen für den Schulwald

Am Freitag, den 03.05.2024 veranstaltete die Friedrich-Baur Grund-und Mittelschule Stadtseinach von 8.45 Uhr bis 12.15 Uhr einen Spendenlauf zugunsten der „Aufforstung klimaresistenter Bäume für den Schulwald“. Von der 1. bis 9. Klasse waren alle mit dabei.

Seit Jahren hat die Schule das sogenannte „Grüne Klassenzimmer“ im Schulwald hinter der alten Schneidmühle in Gebrauch. Aber auch hier haben die lange, trockenen Sommermonate in den letzten Jahren viele Bäume absterben lassen. Deshalb hat die Schulleiterin, Britta Schiele-Smeelen, Herr Martin Zeitler als Umweltbeauftragter der Schule und Försterin, Frau Anja Mörtlbauer, eine Aktion ins Leben gerufen, die die Lücken im Schulwald durch klimaresistente Bäume wieder füllen sollen. Vor allem das Bewässern in der Trockenzeit wird hier eine wichtige Rolle für das Überleben der Bäumchen spielen.

Die Schüler sollten sich das nötige Geld für je einen Baum pro Klasse, für den sie dann die Pflege als Paten übernehmen werden, bei einem Spendenlauf verdienen. Omas, Opas, Mamas, Papas, Freunde und Bekannte konnten die Kinder als Spender auf ihren Laufzetteln anwerben. Bei einer halbstündigen Laufzeit um die Schule herum, ca. 250m,  erzielte Toni Bischoff aus der 7ten Klasse mit 25 Runden das höchste Ergebnis. Hut ab! Der Klassensieger mit den meisten Runden im Durchschnitt war die Kombiklasse 3,4. Sie gewann damit einen Tag im Stadtsteinacher Freibad. Glückwunsch!

Es kam ein Gesamtbetrag von sage und schreibe  5243,00€  zusammen, der jetzt für den Kauf von klimaresistenten Bäumen genutzt wird, die im Schulwald gepflanzt werden.

Wir sind alle sehr stolz auf den Erfolg und bedanken uns von Herzen bei allen, die sich zum Spenden bereiterklärt haben und natürlich auch bei allen eifrigen Läuferinnen und Läufern.

Britta Schiele-Smeelen,Rin

Besucher der Feuerwehr Stadtsteinach unserer 3. Klasse


Kulmbacher Handwerk Praxistag am 09.03.24


Kulmbacher Hallenkreismeisterschaft der Grundschulen im Fußball

Im Januar und März 2024 veranstaltete der Schulkreis ein Fußballturnier mit Vor- und Finalrunde für alle Grundschulen in und um Kulmbach.

 

Unsere Mannschaft der Grundschule Stadtsteinach bestand aus Schüler/innen der 4. Klasse und der Kombiklasse 3/4 Rugendorf.

 

Bereits beim Qualifikationsturnier in Neuenmarkt waren spannende Spiele zu erwarten. In der Gruppenphase mussten wir den ersten oder zweiten Platz erreichen. Nach einem 2:1 Auftaktsieg gegen die Grundschule Marktleugast und einem torreichen 3:3 gegen die Meußdorfer Grundschule war das Weiterkommen zum Finalturnier gesichert. So haben wir im Halbfinale ein paar Positionen getauscht (Torhüterin Basmalah ausprobiert) und alle Spieler einsetzten können. Das Halbfinale wurde durch drei verschiedenen Torschützen 3:1 gewonnen. Nur im Finale haben wir an diesem Tag dem Gastgeber mit 0:1 den Vortritt gelassen – aber halb so wild.   

 

Am 01. März war es dann soweit: Das Finalturnier in Neudrossenfeld stand an.

Bereits beim ersten Gruppenspiel merkte man das die Vorrunde nun vorüber ist und die Qualität der Gegner eine andere. Trotz einer 1:0 Führung musste wir durch eigene Fehler und einem Doppelschlag das Auftaktspiel gegen die starke Grundschule aus Mainleus mit 1:2 verloren geben.

Im nächsten Spiel haben wir das Blatt gewendet und einen 0:1 Rückstand gegen Melkendorf in einen 2:1 Sieg gedreht - durch Tore von Hannes und Devid - ganz wichtig!

 

Trotzdem war der Halbfinaleinzug noch nicht gesichert und unsere Mannschaft im letzten Gruppenspiel absolut motiviert. Mit einem klaren 4:0 - inklusive einem Tor von Sarah - haben wir die Weichen für die Endspiele gestellt…und der Zug war fortan nicht mehr aufzuhalten!

 

Nach dem 2:1, einem sehr spannenden Halbfinalspiel gegen Thurnau, folgte nun die Möglichkeit zur Revanche gegen unseren Auftaktgegner Mainleus im Finale.

Mit einer überragenden Mannschaftsleistung, vom Torwart Fabian bis hin zu allen Auswechselspielern, haben wir eine 2:0 Führung - durch Tore von Hannes und wieder Sarah - bis zur Schlusssirene mehr als tapfer verteidigt.

Die Freude über den Finalsieg bei der Kulmbacher Kreismeisterschaft und tollen Preisen war riesig, wie die Bilder zeigen.

 

 

R. Küster


Völkerballturnier der Mittelschule in Neudrossenfeld


Verabschiedung unserer langjährigen Kollegin Brigitte Salhöfer


Scheckübergabe

Unsere Klassensprecher übergeben, gemeinsam mit unseren Schulleiterin Frau Schiele-Smeelen, einen Scheck an das Kinder- und Jugendhospiz Sternstunden  über die Einnahmen unseres Weihnachtsbasars.


Stanich Helau!


Neue Lotsen in Stadtsteinach

102 Schülerlotsen aus dem Landkreis erhielten ein Dankeschön für ihren ehrenamtlichen Dienst. Die Mädchen und Jungen sichern an den Grund- und Mittelschulen Stadtsteinach , Mainleus, der Hans-Edelmann-Schule, Max-Hundt-Schule sowie am Markgraf-Georg-Friedrich-Gymnasium und am Caspar-Vischer-Gymnasium die Schulwege.

Die Kreisverkehrswacht Bayreuth-Kulmbach belohnte die Schüler nun mit Media-Markt-Gutscheinen. Die Stadtsteinacher Freiwilligen nahmen stellvertretend für alle ihre Geschenkgutscheine entgegen. Überreicht wurden diese von einer der stellvertretenden Vorsitzenden der örtlichen Verkehrswacht, Natascha Pohl, die gleichzeitig auch als Verkehrserzieherin der Polizeiinspektion Kulmbach tätig ist.

„Es war ein sehr erfolgreiches Jahr, denn an unseren beiden Gymnasien konnten erstmals insgesamt 13 neue Schülerlotsen gewonnen werden, die nun auch im Bereich des Caspar-Vischer-Gymnasiums und des Markgraf-Georg-Friedrich-Gymnasiums für mehr Sicherheit sorgen“, so Hauptkommissar Ralf Maisel von der Stadtsteinacher Inspektion.

Zudem gewann Lucy Herber vom MGF den Bezirksentscheid der Schülerlotsen und schaffte es beim Landesentscheid (bayernweiter Wettbewerb) in Kehlheim auf den zweiten Platz. „Diese Leistung und vor allem die Bereitschaft von allen 102 Lotsen, bei Wind, Regen und Schnee auf unsere Kleinsten aufzupassen, verdient allerhöchsten Respekt“, so Maisel.

Eine fundierte Ausbildung

14 neue Schülerlotsen aus Stadtsteinach , Rugendorf, Presseck, Kupferberg, Marktleugast, Wartenfels und Lindau stehen künftig vor der Grund- und Hauptschule in Stadtsteinach mit Kelle und Warnweste , damit die Mädchen und Jungen sicher zur Schule und wieder nach Hause kommen. Der Verkehrserzieher der Polizeiinspektion Stadtsteinach , Ralf Maisel, hat die Siebtklässler in den vergangenen Wochen ausgebildet und überreichte ihnen im Beisein des Klassenlehrers Martin Zeitler ihre Lotsenpässe.

Wie Maisel weiter betonte, sei es am Verkehrshelferübergang besonders wichtig, die Geschwindigkeit des näherkommenden Autos richtig einzuschätzen. Dafür wurden auch praktische Übungen mit der Laserpistole durchgeführt.

Aber auch die Grundzüge der Straßenverkehrsordnung, das richtige Einschätzen von Gefahrensituationen im Zusammenhang mit dem Fehlverhalten anderer Verkehrsteilnehmer und die Aufgaben und Pflichten eines Schülerlotsen wurden besprochen. Zwischendurch führten die Ausbilder zur Stärkung des Sozialverhaltens verschiedene Rollenspiele durch. Opfer- und Helferverhalten wurden dabei besonders herausgearbeitet. „Schließlich ist Zivilcourage in der heutigen Zeit besonders wichtig“, verdeutlichte Ralf Maisel, der auch einer von vier Jugendkontaktbeamten der Stadtsteinacher Inspektion ist.

 

Einige werden zusätzlich als Schulbuslotsen eingesetzt. Das heißt, sie sichern auch die Schulbushaltestellen in ihren Heimatorten. Zumindest dort, wo es Sinn macht, passen sie auf, dass während der An- und Abfahrt des Busses nichts passiert. Schulleiterin Britta Schiele-Smeelen dankte den Ausbildern für deren Einsatz und betonte, wie wertvoll der Dienst der freiwilligen Helfer ist. Auch Schülersprecherin Emely Meckler würdigte den Einsatz. 

Klaus Rössner


Traditions Weihnachtsfussballturnier

Bei unserem traditionellen Weihnachtsfussballturnier setzte sich, mit der 9. Klasse, seit langem mal wieder die höchste Klassenstufe der Schule durch und sicherte sich im Finale souverän den Wanderpokal.


In der Weihnachtsbäckerei der 7. Klasse


Weihnachtsbasar


Neue Medienscouts an der Mittelschule Stadtsteinach

Die Mittel-schule Stadtsteinach hat nun eigene, gut ausgebildete Medienscouts. Mit der feierlichen Übergabe von T-Shirts und Hoodies durch die Opferhilfe Oberfranken ging die Qualifizierungsmaßnahme zu Ende. Polizeihauptkommissar a.D. Alfons Hrubesch betonte, dass viele Schüler schon im jungen Alter betroffen sind: Sie bekommen Bilder mit pornografischem Inhalt, aber auch Cybermobbing, Nachrichten mit sexuellem Inhalt, Fake News oder datenschutzrechtliche Verstöße gehören inzwischen zum Alltag junger Menschen. Ausgebildete Medienscouts sollen für solche Fälle Ansprechpartner sein.

„Ihr seid wichtig, weil ihr Opfer unterstützen könnt.“

Es ist schrecklich, Opfer zu werden. Opfer leiden oft ein Leben lang", sagte Hrubesch. Bei der Übergabe der Hoodies und der Informationsmaterialien waren Susanne Werner, Daniela Föhr und Alfons Hrubesch von der Opferhilfe Oberfranken anwesend sowie Bürgermeister Roland Wolfrum. Lehrer sensibilisieren „Bitte helft bei Problemen mit", appellierte Wolfrum an die Medienscouts. Seitens der Schule wird die Ausbildungsoffensive von Schulleiterin Britta Schiele-Smelen, Jugendsozialarbeiterin Erika Wagner und Nadine Gäbelein unterstützt. Auch die Lehrkräfte sollen sensibilisiert und ausgebildet werden.

 

Text von Sonny Adam


Halloweenklassen


#berufscheck

Am 20.10.23 besuchten unsere 8. und 9. Klasse den Azubi Recruiting Day in Kulmbach, der gemeinsam von der Kulmbacher Brauerei AG, der IREKS GmbH, der Töpfer Kulmbach GmbH und der Raps GmbH & Co. KG veranstaltet wurde.

 

 

Alle Firmen boten an diesem Tag interessante Einblicke in ihr Unternehmen, Werksführungen und natürlich viele Informationen über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen. Auch das leibliche Wohl kam dabei nicht zu kurz.

 

Herzlichen Dank an alle Kulmbacher Firma für diesen informativen Blick hinter die Kulissen!

 


Wandertag 2.0

Am Freitag, den 15.09.23 machten sich die Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klasse zu einem etwas anderen Wandertag auf den Weg.

 

 

In Kleingruppen scannten die Schülerinnen und Schüler die QR-Codes auf ihren Wanderkarten und folgten der Route in Eigenregie zu den einzelnen Zielen in Stadtsteinach. Dort angekommen entstanden ganz tolle Selfies der Gruppen!


Wandertag der 5/6/7 Klasse